Heal the World – Musik für den Frieden

Für ein zukünftiges Verhältnis Deutschland – Russland

Was mich umtreibt ist das Thema Frieden – und insbesondere das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. Ich habe den Mauerfall 1989 und die dadurch ausgelöste Aufbruchstimmung erlebt. Die Hoffnung vieler Millionen Menschen in Europa nach dem Kalten Krieg auf ein friedliches Zusammenleben der Völker in Ost und West mit verfolgt.
Was ich heute zunehmend erlebe, geht in die diametral andere Richtung: Misstrauen wird gesät, gegenseitige Sanktionen verhängt, Feindbilder geschürt und militärische Manöver haben wieder konkrete Ziele. Was kann man als „normaler“ Bürger tun, um aus dieser Spirale herauszukommen?
Ich bin der festen Überzeugung, dass Russland aus historischen, kulturellen, wirtschaftlichen und spirituellen Gründen zu Europa gehört. Es wäre wünschenswert, ja sogar notwendig, dass dabei ein vertrauenswürdiges Verhältnis zu Deutschland entsteht. Diejenigen, die die Gräben zwischen Deutschland und Russland tiefer ausheben, vertreten eigene und nicht unsere Interessen.
Ich möchte meinen Blick auf die Entwicklung zwischen Deutschland und Frankreich nach dem 2. Weltkrieg richten. Vielleicht lässt sich eine Blaupause ablesen. Wie konnten aus ehemaligen, Jahrhunderte langen Erzfeinden, befreundete Völker werden? Sicherlich war die Gründung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes durch Bundeskanzler Konrad Adenauer und den französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle 1963 unter anderem die Grundlage für das jahrzehntelange freundschaftliche Verhältnis beider Völker. Die Jugend wächst in die Gesellschaft und bringt ihre Erfahrungen des Jugendaustausches, das Beherrschen der Fremdsprache und unbeschwerte Urlaubsaufenthalte mit.
Ist so etwas nicht auch für die Zukunft für Deutschland und Russland möglich? Allerdings: Auf unsere derzeitigen Politiker sollten wir uns dabei nicht allzu verlassen. Vielleicht muss die Entwicklung dieses Mal von unten kommen: Die Musik ist ein charmanter Türöffner und wird universell verstanden.
Unsere Musical-Company-LMG aus Grenzach-Wyhlen hat im letzten Jahr über das Internet mit dem Jugendtheater „Premier“ aus Twer 160 km nördlich von Moskau Kontakt aufgenommen. Beide Ensembles haben sich gegenseitig Best-of Songs ihrer vergangenen Musicals ausgetauscht, ein gemeinsames Programm zusammengestellt und zusammen in szenischen Aufführungen in Twer, Moskau, Rheinfelden, Basel, Badenweiler und Freiburg auf die Bühne gebracht. Das Projekt nennt sich: „Musik für den Frieden – Музыка ради Mира“. Dabei erhielten wir sogar Unterstützung vom russischen Außenminister Sergei Lavrov und der deutschen Botschaft in Moskau. Wenn Corona es zulässt, soll das Friedensprojekt im Herbst 2020 in Moskau und Berlin fortgesetzt werden.
In der Zeit der Corona bedingten Schulschließungen in Deutschland und Russland ist an eine gezielte Vorbereitung dieser Konzerte nicht zu denken. Als Überbrückung gibt es deshalb einen Online-Chor mit deutschen und russischen Jugendlichen. Motto: „Alleine singen – zusammen ein Chor“. Der Song „Heal the World“ von Michael Jackson, „Heile die Welt, mach daraus einen besseren Ort, für dich und für mich und die gesamte Menschheit“ gilt ihnen als Botschaft. In diesen Zeiten kann er Mut und Hoffnung machen, über Grenzen hinweg gemeinsam zu spüren und zu erfahren, dass man nicht allein ist.
Ich wünsche mir, dass „Musik für den Frieden – Музыка ради Mира“ weitere Kreise zieht und viele junge Musiker, Schauspieler und Künstler aus Deutschland und Russland gemeinsame Projekte initiieren. Vielleicht können diese Keime wachsen und die Grundlage zu einem zukünftigen vertrauensvollen Verhältnis zwischen Deutschland und Russland werden.

Nachtrag vom 11.5.2020:

Das Video läuft auf den Kulturkanälen der Deutschen Botschaft in Moskau und des Deutsch-Russischen-Forums. Beide anläßlich des 75. Jahrestages zur Beendigung des 2. Weltkrieges gepostet.

Die „Nachdenkseiten“ von Albrecht Müller (Bürochef von Willy Brandt) und die Badische Zeitung (Grenzach-Wyhlen) berichteten darüber. Links dazu siehe unten, ebenso zu einer ausführlichen Projektbeschreibung:

Projektbeschreibung „Musik für den Frieden“:
https://musketiere.musical-lmg.de/musik-fuer-den-frieden/

Deutsche Botschaft Moskau; Kulturkanal „Kultur to go“:
https://germania-online.diplo.de/ru-dz-ru/kultur/ku-to-go/-/2339230

Deutsch-Russisches Forum, Berlin:
https://kulturportal-russland.de/magazin/

Nachdenkseiten „Musik und Frieden“ vom 8. Mai 2020
https://www.nachdenkseiten.de/?p=60821

Badische Zeitung „Alleine und doch zusammen“ vom 9. Mai 2020
https://www.badische-zeitung.de/alleine-und-doch-zusammen

Hier der Link zu unserem deutsch – russischen Online-Chor:

www.musical-lmg.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/sites/site100011458/web/selbst-in-die-zukunft/wp-content/themes/blt-katla/inc/acf/core/input.php on line 116

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/sites/site100011458/web/selbst-in-die-zukunft/wp-content/themes/blt-katla/inc/acf/core/input.php on line 120

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/sites/site100011458/web/selbst-in-die-zukunft/wp-content/themes/blt-katla/inc/acf/core/input.php on line 121